2023 – Frankfurt feiert 175 Jahre Deutsche Nationalversammlung

Das Netzwerk Paulskirche, bei dem ich seit 2021 mitwirke, sieht sich als lebendige Plattform für den Austausch aktueller Themen zur Demokratie. Unsere Grundrechte müssen täglich verteidigt und gelebt werden. Dafür steht das Netzwerk. Anlässlich der zahlreichen Feierlichkeiten im Mai 2023 wird das Netzwerk viele interessante Angebote erstellen. Unter „Projekte“ finden Sie auch meinen Beitrag. Die Internetseite „Netzwerk Paulskirche“ wird in den nächsten Monaten regelmäßig aktualisiert.

http://netzwerk-paulskirche.de

Natürlich biete ich auch weiterhin das Zeitzeugengespräch kostenfrei in Schulen an.

Aufgewachsen in der DDR – eine persönliche Zeitreise

Ein kostenfreies Angebot für Schulen. Buchbar seit Oktober 2020

Die Paulskirche ist einer meiner Lieblingsorte und gehört zum festen Bestandteil meines Repertoires an Führungen seit 2009.

Ich bin in Jena, Thüringen, aufgewachsen und war 22 Jahre, als die Mauer fiel…Ich habe somit diese Zeit und den Umbruch intensiv miterlebt. Das Thema Demokratie berührt mich persönlich besonders und schon immer verband ich die Historie der Paulskirche mit meinen persönlichen Erfahrungen in der DDR, was oft zu einem interessanten Austausch mit meinen Gästen führte.

So reifte bei mir 2020 die Idee, anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung „meine DDR-Geschichte“ als Zeitzeugin in Schulen anzubieten….Wegen der Corona-Bestimmungen war und ist dies leider bisher nur eingeschränkt möglich gewesen. Daher biete ich mein Angebot Schulen auch weiterhin kostenfrei an. Gerne können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Viele meiner Gedanken und Sorgen habe ich in Gedichten verarbeitet, die ich auch gerne vortrage. Wie sah das tägliche Leben in der DDR aus, wie wurde es organisiert, und wie standen die Berufschancen? Zudem werde ich „Reliquien“ aus dem DDR-Alltag (Schulbücher, Ausweise, verbotene Plakate etc.) zeigen. Es soll ein persönlicher und lebendiger Austausch sein.

Ein weiterer aktueller Tipp:
Der Bürger:innenbeteiligungsprozess zum geplanten Haus der Demokratie in Frankfurt. Man kann sich in den nächsten sechs Wochen u.a. über eine Online-Umfrage beteiligen und eigene Ideen einbringen. www.deinhausderdemokratie.de

E-MAIL